Auf einen Plausch am Sonntag

Instagram … Fluch und Segen zugleich?

Der Sonntagsplaush hier mit mir und heute nicht um 4:00, Dank der Wartungsarbeiten .

Aber gut, besser spät als nie.

So, und da komme ich doch gleich mal mit einem schönen Spruch zur Einleitung

 

Leben ist Veränderung, wer sich nicht verändert, wird auch verlieren, was er bewahren möchte
(Gustav Heinemann)

 

 

Ich habe ja schon vor Kurzem über mein Verhältnis mit Instagram geschrieben und mache es heute wieder. Diese App beschäftigt mich mehr, als sie dürfte/sollte . Aber im Moment fällt es mir schwer, wieder diesen Spaß zu fühlen, den ich früher hatte. Gut, mein Job fordert mich gerade sehr und ich komme ganz oft nicht dazu, mein Outfit zu fotografieren. Mich stresst das und das wiederum stresst mich auch. Denn irgendwie liegt es nicht nur an der mangelnden Zeit, dass ich nicht zum Posten komme.  Ich bin ehrlich, irgendwie ist es mir zu langweilig geworden, nur meine Outfits zu posten. So erging es mir ja schon mit meinem 1. Account, der sich mit Deko beschäftigte. Mich erfüllt das nicht mehr, fordert mich nicht und macht mir keinen Spaß mehr. Dazu nervt mich die ganze Umstellung bei Instagram. Ich schaue gerne gute Reels, aber nicht dieses Geklonte von TikTok. Ich habe das Gefühl, dass nur der Reichweite wegen, irgendwelche Reels rausgehauen werden. Hauptsache man hat ein Reel gepostet. Egal wie schlecht es ist. Reels garantieren Reichweite, deshalb schnell noch ein Reel. Die Qualität und das Authentische geht mir hier langsam flöten. Und weil mich das so nervt, bin ich seltener auf Insta und das nervt mich, weil ich euch durch meine Empfindlichkeiten irgendwie vor den Kopf stosse.

 

 

Aufhören oder weiter machen?

Ganz klar … weiter machen. Denn ich bin nicht die Einzige, der es so geht (Gott sei Dank). In zahlreichen Gesprächen habe ich festgestellt, dass es vielen so geht. Und mal ganz ehrlich, aufgeben ist doch meistens nie eine gute Option, oder?!
Deshalb habe ich beschlossen, meinem Account etwas mehr Leben einzuhauchen. Oder mehr Farbe zu geben und dadurch die Lust und den Spaß wieder zu gewinnen, indem ich nicht nur Outfits poste. Das bin ich irgendwie nicht, habe ich gemerkt. Ich koche so gerne und dekoriere auch gerne, deshalb würde ich meinen Account gerne abwechslungsreicher gestalten. Und jetzt bin ich wieder bei meinem Zitat. Wenn ich mich nicht verändere und poste, was mir Spaß macht, poste ich kaum noch etwas, verliere die Lust vollkommen an Insta, like, folge und kommentiere auch nicht mehr bei euch. Und dann verliere ich euch, die ich behalten möchte. Denn es lohnt sich. Hier sind so viele nice People hinter den Accounts, die mich begeistern. Ich bin durch meinem 1. Account auf einen authentischen Account aufmerksam geworden, den ich leider durch meinen 2. Account aus den Augen verloren habe. Plötzlich wurde er mir wieder angezeigt und ich war so erfreut festzustellen, dass er immer noch authentischen Content postet, ohne sich zu verstellen. Er braucht keine Veränderung, denn seine Post und seine Stories sind so abwechslungsreich, unterhaltsam, offen, ehrlich, sehr ästhetisch und er hat mich irgendwie unbewusst wach gerüttelt. Wenn ihr wissen möchtet, wer das ist schaut mal hier

https://instagram.com/stephan_von_nebenan?igshid=YmMyMTA2M2Y=

 

 

 

 

Sollten wir uns mehr austauschen?

Definitiv!!! Denn nur durch Gespräche mit vielen von euch gebe ich nicht auf und habe den Mut gefunden, mich wieder zu verändern (danke auch an meine liebe Petra https://instagram.com/petravanbellen?igshid=YmMyMTA2M2Y=, Schatz, eines Tages eröffnen wir genau das Lokal mit Mehrwert für alle). Das bedeutet übrigens nicht, dass ich bei Instagram komplett gelangweilt bin. Ganz im Gegenteil. Ich werde immer wieder überrascht von euren tollen Outfits, Posts, Stories etc. Verratet mir bitte eure Strategie, wie ihr es schafft, immer wieder am Start zu sein. Ich beneide euch positiv dafür. Das ich gelangweilt bin, oder eher war, liegt nur an mir. Ich war von mir selbst gelangweilt.

Angst vor der Veränderung?

Nein! Ich weiß, dass sich vielleicht einige verabschieden, oder gewisse Posts von mir nicht mehr liken, weil sie nichts mit Mode zu tun haben. Aber ich weiß auch, dass ich hier so viele tolle Menschen kennengelernt habe, die mich stetig ermuntern, weiter zu machen. Ich verdiene mit Insta kein Geld, bin kein Influencer, also wovor sollte ich Angst haben? Höchstens davor, die authentischen, tollen Menschen zu enttäuschen, dadurch, dass ich einfach aufhöre. Dass kein Austausch mehr stattfindet, weil ich nicht mehr ich bin und mich einigle, statt zu handeln. Denn Insta soll Spaß machen, verbinden, inspirieren, ablenken, unterstützen …

 

 

Fazit

Habt Fun, geniesst diesen fantastischen Sommer, und macht euch weniger Gedanken über Instagram, Followerzahlen und die Reichweite. Erfreut euch an tollen Accounts, schönen Fotos und an den Menschen  hinter den Accounts. Sie sind es alle wert.

 

 

Stay tunned

 

Eure Sandra

Mein heutiger Tipp

… sind tolle Accounts, die authentisch sind, sich austauschen und es einfach wert sind, dass ihr vorbeischaut. (weitere Vorschläge folgen).

https://instagram.com/stephan_von_nebenan?igshid=YmMyMTA2M2Y=

https://instagram.com/iris50uplifestyle?igshid=YmMyMTA2M2Y=

 

https://instagram.com/petravanbellen?igshid=YmMyMTA2M2Y=

https://instagram.com/trinaflorentina?igshid=YmMyMTA2M2Y=

https://instagram.com/ottiliestoechter?igshid=YmMyMTA2M2Y= (Heute durch Stephan, s.o.) gefunden

 

 

 

 

5 Comments

  • Trinidad Rodriguez

    Liebe Sandra,

    vielen vielen vielen Dank, dass Du mich genannt hast. Freu mich voll.

    Hab Deinen Beitrag gerne gelesen und bin super volle oberfroh, dass Du bleibst (hömma, bist meine SIS) und neugierig, wie Du Deinen Feed verändern wirst. Finde auch klasse, dass Du für Deine Unzufriedenheit nicht Insta verantwortlich machst, sondern bei Dir selbst schaust. Klasse!!!

    Insta ist Insta und obliegt der ständigen Veränderung. Software die ich heute kaufe, ist morgen alt. Illusorisch zu glauben, dass bei Instagram alles beim Alten bliebe. Und na klar versuchen Sie an TikTok ranzukommen. Das war doch nach dem TikTok-Boom die logische Konsequenz, wollten sie nicht riskieren, von der Bildfläche zu verschwinden.

    Während der ganzen Hysterie habe auch ich zugegebenermaßen das eine oder andere “schlechte” Reel wegen der Reichweite hoch geladen, aber ich habe mich auch wieder beruhigt und ich denke, das wird vielen so gehen. Klar werd ich auch in Zukunft Reels machen, aber nur dann, wenn ich Bock dazu habe und voll dahinter stehe.

    Es ist so wie Dein Fazit: Have fun 🙂

    Viele liebe Grüße
    Trina

    • Sasko367

      Liebe Trina,

      Danke Dir, Sis … und habe ich gerne gemacht. Manchmal braucht man eine Pause, um zu sich zu kommen. Natürlich habe ich zuerst die Schuld bei Insta gesucht und festgestellt, dass Insta mich stresst. Aber genau das ist meine Schuld. Wenn ich mich davon stressen lasse, muss ich es ändern. Und das bedeutet für mich, auch mal andere Dinge zu posten. In den Reels geht’s bei mir ja auch nicht immer nur um Fashion und sie werden angeschaut. Alles eine Sache von Ausprobieren. Mann kann sich langsam verändern, sollte nur nicht stehen bleiben.

      Schönen Abend, du Liebe.

  • Sigrid

    Liebe Sandra,
    da hast Du vielen wohl gerade aus dem Herzen oder der Seele gesprochen oder wie das heißt. Ich bin auch manchmal genervt und manchmal macht es mir richtig viel Spaß. Aber es gibt auch Themen bei Instagram, die mich umtreiben, wie z.B. die Sache mit den Kooperationen und der Bezahlung.
    Ich freue mich auf den Austausch mit Dir, egal in welche Richtung Du weiter machst, wir sind ja beide Reliquien aus den Interior-Zeiten. Du bist mir mittlerweile über Deine Fotos auch als Mensch ans Herz gewachsen.
    Herzliche Grüße und schöne Woche für Dich
    Sigi

    • Sasko367

      Meine liebe Siri,
      ich freue mich riesig über Deine Worte, denn so geht es mir mit Dir auch. Und darüber hinaus freue ich mich, dass wir schon sooo lange verbunden sind. Bestimmt klappt es bald auch mal mit einem Treffen. Die sozialen Medien können einen enorm nerven, aber auch helfen so schöne Kontakte herzustellen. Ab 01.08.22 lege ich auf Insta wieder richtig los, bis dahin nutze ich die Zeit für meine Family und meine Arbeit. Herzliche Grüße

      Sandra

Schreibe einen Kommentar zu Sigrid Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.