Fashion

Styling Tipps im Winter

oder wie man den Frühling aus dem Kleiderschrank holt …

 

Eure geliebte weiße Jeans landet nach dem Sommer in der hintersten Ecke im Kleiderschrank und ihr könnt es ab Februar gar nicht mehr erwarten, sie wieder hervorzuholen? Dann holt euch den Frühling aus dem Kleiderschrank! Zugegeben, weiß auf sonnengebräunter Haut sieht einfach unfassbar sexy aus. Nichtsdestotrotz funktioniert das auch bei vornehmer Blässe.

 

 

 

 

Geht das … weiße Kleidung zu heller Haut?

 

 

Um nicht wie ein mit Puderzucker bestreuter Schneeengel auszusehen, müssen ein paar Styling Tricks und Tipps beachtet werden.
Weiß ist nicht gleich Weiß, es gibt so viele unterschiedliche Nuancen.

Nichtsdestotrotz kann weiße Kleidung auch auf heller Haut unsagbar feminin und elegant wirken. Wichtig dabei sind verschiedene Weiß-Töne wie Elfenbein, Eierschale oder Wollweiß. Und natürlich kommt es auch auf verschiedene Materialen an. Aus Wolle wirken weiße Stoffe von Natur aus warm und schmeicheln so dem Teint. Satin wirkt kühl und elegant und unterstreicht die “aristokratische” Blässe. Wer auf einen All-White-Look von Kopf bis Fuß im Winter setzt, sollte auf jeden Fall Materialen mixen, um für Abwechslung im Outfit zu sorgen.

Ein gelungenes, lässiges und stimmiges Outfit liefert dafür Stil-Ikone Victoria Beckham:

 

 

 

 

Black and white wird nie langweilig

 

Sexy, sportlich, elegant

 

Selbstredend passt im Winter zur Farbe Weiß auch immer eine Gegenfarbe wie Schwarz. Denn Black and White in Kombination wird nie langweilig. Ein Klassiker ist der Schwarz-Weiß-Look. Sei es mit schwarzer Lederhose/Lederrock und Highheels, oder mit Sneakern und Rolli. Der Look besticht durch seine Einfachheit, trotzdessen er auffällt. Schwarz weiß ist ein Statement. Sexy, sportlich und elegant durch den Winter. Ein weißer Mantel über einem Komplett-Schwarz-Look ist perfekt, um den von dunkler Kleidung geprägten Mode-Winter seine Finsternis zu nehmen. Achtung: Monochrom-Looks wirken nur als Total-Look. Heißt: Schuhe und Accessoires sind schwarz, weiß, nude oder grau.

 

 

 

 

(Quelle: Pinterest)

 

Auf den Partner kommt es an …

 

Nein, natürlich kommt es nicht auf euren Partner in Form der Freundin/des Freundes, der Ehefrau/des Ehemanns, des Hundes, der Katze … Natürlich spreche ich hier von einem Kombipartner. Das tolle an Weiß: Es lässt sich mit jeder Farbe kombinieren. So ein Farbtupfer wirkt in der blassen Jahreszeit wahre Wunder. Dabei ist es egal, welchen Farbtupfer man wählt. Ein sattes Blau, ein kräftiges Rot, ein warmes Grün oder auch ein rundes Bordeaux.  Dabei reicht oft schon eine Nuance, um den Signaleffekt zu erzielen. Oftmals reicht auch schon ein farbauffälliges Accessoire in Form eines Gürtels, oder einer Handtasche. Dabei darf ein farbiger Schuh, gerne den Blickfang darstellen.

 

 

 

 

 

 

Do’s & Dont’s

 

Do’s:

 

  • weiße Hosen verdeutlichen noch mehr die kleinen “Grübchen” auf dem Oberschenkel – lieber nicht zu eng wählen, wenn man zu etwas untrainierten Beinchen neigt
  • natürlich wird unter weißer Kleidung auch auf weiße Unterwäsche gesetzt – nichts ist weniger sexy, als dass der grüne Freitags Schlüpper durchscheint
  • fließende Oberteile kombinieren

 

Dont’s:

 

  • klobige Turnschuhe wählen – lieber einen leichten Sneaker favorisieren
  • zu kleine Hosen wählen – trägt doppelt auf!
  • Flecken ignorieren – Weiß muss Weiß bleiben, sonst wirkt es schnell schmuddelig!

 

Jetzt kann es losgehen … lasst uns den Frühling in weißen Winter Outfits locken.

See you!

 

Eure

 

Sandra

 

“White has it all,
It’s beauty is absolute.
It’s the perfect harmony”
– Coco Chanel –

 

 

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.