Food

Bärlauch rauf, runter und satt

Ein Kraut mit Geschmack

 

Da gibt es doch gerade wieder Bärlauch rauf und runter und satt. Dieses Kraut hat einfach diesen unvergleichlichen Geschmack ohne, dass man sich nach dem Verzehr kiloweise Pfefferminz wegen des schlechten Atems rein pfeifen muss. Bärlauch soll angeblich gegen Frühjahrsmüdigkeit helfen. Da ich beim Verarbeiten fast im Stehen eingeschlafen wäre, esse ich es jetzt 24 Stunden. Ok, doofe Idee, da werde ich ja erst recht an Müdigkeit leiden. Der Bärlauch hat nur eine kurze Saison, so von März bis Ende Mai, dann war’s das. Selbst habe ich übrigens noch keinen gesucht, ich habe Angst, ihn mit Maiglöckchen zu verwechseln. Und die sind richtig giftig. Also muss der gute Bio Lauch aus dem Supermarkt oder dem Wochenmarkt herhalten.

 

 

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider, grün, grün, grün ist alles, was ich mag …

darum lieb ich alles was so grün ist, weil mein Schatz das Bärlauchkraut ist. Satte, hellgrüne Blätter laden zum Kauf ein. Dunkelgrüne, matschige Blätter selbstverständlich nicht. Wer es selbst pflücken möchte, sollte darauf achten, dass der Bärlauch diesen typischen Lauchgeruch verströmt. Maiglöckchen, Herbstzeitlose und der Aronstab haben diesen Geruch nicht. Das Bund kostet beim Händler ca. 1,99 €. Im Wald nichts. Verwendet werden kann der Bärlauch so, wie man ihn im Handel erhält. Man muss die kleinen Stiele nicht abschneiden, die Blätter werden nur grob zerkleinert. Zum Trocknen eignet sich das Kraut nicht, es verliert komplett sein Aroma.

 

Pesto, Pesto, Pesto

Spaghetti mit Pesto … ein Klassiker. Schnell gekocht, immer lecker und nicht arbeitsintensiv. Es kann das ganz normale Pesto mit Pinienkernen und Basilikum sein, es kann aber auch ein

 

Macadamianuss-Bärlauch-Pesto

sein. Frischer Bärlauch, knackige, geröstete Macadamianüsse, ein leichtes Haselnußöl, körniges Meersalz, Pfeffer und etwas frisch gepressten Zitronensaft. Ein Gedicht, sag ich euch. Einfach unter frisch gekochte, heiße Nudeln heben und ihr werdet geliebt. Und natürlich weil ihr eh toll seid.

 

Rezept drucken
Bärlauch rauf, runter und satt
Küchenstil Kräuter
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Gläser
Zutaten
Küchenstil Kräuter
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Gläser
Zutaten
Rezept Hinweise

Die Macadamia Nüsse werden kurz in einer Pfanne ohne Fett angeröstet. Schaltet die Hitze nicht zu hoch, die Nüsse brennen schnell an. Bleibt bei der Pfanne stehen und schwenkt sie öfters durch. Die Nüsse abkühlen lassen und in der Zwischenzeit den Bärlauch waschen und grob zerkleinern. Ihr gebt alles in die Küchenmaschine oder püriert die Zutaten mit dem Pürierstab.

Ich nutze diesen

https://www.amazon.de/Braun-Küchenmaschinen-Aufsatz-Gemüsestampfer-ACTIVEBlade-Technologie/dp/B01KPT839A/ref=sr_1_2_sspa?

__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=pürierstab&qid=1555436589&s=gateway&sr=8-2-spons&psc=1

 

Danach füllt ihr das Pesto in kleine Einmachgläser. Ich mag diese sehr gerne

 

https://www.amazon.de/Viva-Haushaltswaren-Einmachglas-Rundrandglas-Marmeladenglas/dp/B00B4RAQK2/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=einmachgläser+250+ml+weck&qid=1555436922&s=gateway&sr=8-3

Die sind so nostalgisch und sehen hübsch als Mitbringsel aus. Die Einmachgläser füllt ihr dann noch mit Olivenöl und das war es.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.